Chronik
 

 

Die Tanzsportabteilung des Turnvereins Schierling, „Hot Legs“, wurde 1984 gegründet. Sie erlebte in 30 Jahren Höhen und Tiefen und sie begeistert mit ihren großartigen Auftritten und unterschiedlichen Veranstaltungen immer noch die Schierlinger Bevölkerung. Neben großen Turnieren veranstaltete die Tanzsportabteilung des TV Schierling lange Jahre ein Sommerfest mit Mini-Playback-Show an einem Samstag Abend und einem Schülerfest mit „Spiel ohne Grenzen“ am nächsten Tag. Heute steht der Name „Hot Legs“ für große Bälle und ein jährliches Weinfest mit Tanz in den Mai oder auch für das Rock'n'Roll-Cafe bei den Schierlinger Märkten.

Anfang der 80er Jahre waren Belinda und Günter Steinberger sowie Petra und Hans Zellner schon länger beim Rock'n'Roll-Club „Tutti Frutti“ des TSV Kareth-Lappersdorf aktiv. Im Frühjahr 1984 ergriffen sie dann die Initiative und boten in Schierling Rock'n'Roll-Kurse an, einen für Erwachsene und einen für Kinder. Diese Kurse begeisterten die Teilnehmer so sehr, dass der Schierlinger Turnverein eine neue Abteilung bekam.


Die Gründungsmitglieder der „Hot Legs“ mit TV-Vorsitzendem Ludwig Völkl sen. (stehend, 2. von links)
und den Initiatoren Belinda (vorne, 2. von links) und Günter Steinberger (stehend, 1. von links) sowie
Petra (vorne, 3. von links) und Hans Zellner (stehend, 4. von links)

   

Am 23. Juli 1984 gründeten TV-Vorsitzender Ludwig Völkl sen. und 23 weitere Anwesende die Tanzsportabteilung, die sich „Rock'n'Roll-Club Hot Legs“ nannte. Die erste Vorstandschaft bestand aus Günter Steinberger und Hans Zellner als erster und zweiter Vorstand, Harald Grzeschik als Kassier sowie Irmgard Kuttenberger und Sabine Fischl als Schriftführerinnen. Nach Steinberger folgten inzwischen noch Alfred Rödl und Adolf Wallner sowie seit 1999 Harald Grzeschik als erster Vorstand nach. Einige Gründungsmitglieder sind auch heute noch sehr aktiv und kommen regelmäßig zum Training, die anderen sind nur noch passive Mitglieder.

 

Einer der ersten Auftritte 1985

 
 
 

Auftritt 1988

In den ersten Vereinsjahren ging es steil bergauf. Man traf sich oft zum Trainieren und gleich nach dem Jahreswechsel, also noch im ersten Vereinsjahr, absolvierte man so einige Auftritte bei Faschingsbällen. Viele Tanzbegeisterte ließen sich damals vom Rock'n'Roll-Fieber anstecken, und schnell war der Name des Clubs in aller Munde. Öffentliche Auftritte waren die richtige Werbung, um immer mehr Leute für den Rock'n'Roll zu begeistern. Bald war die Club-Strategie auf Turniertanz ausgerichtet, und die Erfolge ließen nicht lange auf sich warten. Besonders Schülerpaare tanzten sich immer wieder bei Regional- und Landesmeisterschaften in die vorderen Ränge. Nach zwei Jahren richteten die „Hot Legs“ zusätzlich zu den Auftritten ihr erstes Pokal-Turnier unter der Schirmherrschaft des Deutschen Rock'n'Roll-Verbandes in der Schierlinger Mehrzweckhalle aus. Dabei waren die besten Paare Bayerns am Start und tanzten um den „Hot-Legs-Pokal“. Ab 1991 fanden die Bayerischen Meisterschaften für Schüler und Juniorenpaare immer wieder mal in Schierling statt. 1997 traten die Schierlinger Rock'n'Roller sogar im Bayerischen Fernsehen auf. Bei der Quizsendung „Bayern gewinnt“ erreichten sie als Teilnehmer den ersten Platz zwar nicht ganz, aber ihr Auftritt begeisterte die Zuschauer im Studio sehr. Um bequemer zu den Auftritten fahren zu können, wurde 1992 mit Hilfe von Spenden ein Mannschaftsbus angeschafft. Den Unterhalt sichern Sponsoren, deren Firmenwerbung am Bus steht.


Die erste große Formation aus dem Jahr 1986 beim Training
   


Die Jugendtruppe beim Training
   


Auftritt der Formation von 1988
   

   


Auftritt der Kinderformation von 1988
   


Ein Auftritt aus dem Jahr 1994
   


Auch in den Anfangsjahren wurde bei Auftritten
schon Akrobatik gezeigt

   

   


Bei Auftritten gab es oft auch Showeffekte zu sehen,
hier ging es um den Babysitter-Boogie

   

   

Der Fernseh-Auftritt bei der Quizsendung „Bayern gewinnt“ des Bayerischen Rundfunks machte die „Hot Legs“ und Schierling bayernweit bekannt.

   
Natürlich waren die „Hot Legs“ nicht nur sportlich aktiv, sondern auch gesellschaftlich. Neben vielen vereinsinternen Feiern organisierten sie ab Ende der 1980er Jahre jedes Jahr ein Sommerfest, bei dem am Samstag Abend im Freizeitzentrum oder in der Mehrzweckhalle eine Mini-Playback-Show hunderte Besucher anzog. Dabei zeigten Kinder und Jugendliche in flotten Kostümen eine oft sehr mitreißende, manchmal sogar akrobatische Choreografie zu aktuellen Chartsongs. Die Veranstalter sorgten für tolle Lichteffekte und künstlichen Nebel. Viele Schierlinger werden sich bestimmt auch noch an den riesigen Fallschirm erinnern, der immer aufgespannt wurde. Am nächsten Tag veranstalteten die Rock'n'Roller dann ein Schülerfest mit „Spiel ohne Grenzen“ und viele Kinder aus Schierling und der ganzen Umgebung bis nach Regensburg oder Ergoldsbach kamen zum Mitmachen. Dabei mussten etliche sportliche oder lustige Aufgaben bewältigt werden und die Siegerteams erhielten natürlich Preise. Bei allen Veranstaltungen wurden die „Hot Legs“ von ortsansässigen Firmen und Geschäften mit Geld- und Sachspenden unterstützt. Der Versuch, zum 25-jährigen Jubiläum wieder eine Mini-Playback-Show zu organisieren, scheiterte leider wegen mangelndem Interesse seitens der Kinder und Jugendlichen.


Zur Mini-Playback-Show kamen einige hundert Besucher und feuerten die kleinen Stars an
   

Ein großer Schritt im Vereinsleben war der Bau eines eigenen Clubheims. Um mit den besten Paaren mithalten zu können, waren natürlich viele Trainingseinheiten notwendig, wofür aber die zugestandenen Nutzungsstunden in den Turnhallen des Marktes Schierling nicht immer reichten. Deshalb wurde Anfang 1996 der Bau eines eigenen Clubheims in Angriff genommen. Dieser Bau dauerte bis März 1997 und wurde größtenteils von den Vereinsmitgliedern in Eigenleistung bewältigt. Nach der Fertigstellung ließen aufgrund der fehlenden Trainingseinheiten während des Baus die Erfolge auf sich warten. Auch die Konkurrenz war inzwischen stärker geworden und so wurde es ein paar Jahre still um die Schierlinger Rock'n'Roller. Ab der 20-Jahr-Feier ging es dann aber wieder aufwärts. Harry Grzeschik und Marion Blendl organisierten einen Boogie-Woogie-Kurs für Erwachsene, aus dem sich eine Boogie-Woogie-Truppe bildete, die bis heute sehr aktiv ist. Es werden auch immer wieder Rock'n'Roll-Tanzkurse für Kinder und Jugendliche abgehalten. Am 12. Oktober 2008 schnupperten nach etlichen Jahren Pause zwei Kinder- und sechs Jugendpaare der „Hot Legs“ zum ersten Mal wieder Turnierluft bei einem Rock 'n' Roll-Turnier in Nürnberg.

   

Gleich in den Anfangsjahren nahmen „Hot Legs“-Mitglieder an Turnieren teil, hier Fotos von 1987

Aber nicht nur der sportliche Ehrgeiz steht im Mittelpunkt der „Hot Legs“, auch der Spaß am Tanzen für jedermann wird gepflegt und gefördert. So treffen sich junge und jung gebliebene Boogie-Woogie-Freunde mindestens zwei Mal pro Monat im Clubheim (>> Termine). Und für alle, die ihre Tanzkünste in Standard und Latein verbessern oder auffrischen wollen, werden im Clubheim von externen Tanzlehrern immer wieder Kurse angeboten (>> mehr dazu). Auch der Schierlinger Volkstanzkreis hält seine Übungsabende im Clubheim der Rock'n'Roller ab (>> mehr dazu).


2009 begeisterten Jugendpaare bei einem Auftritt beim Skihaserlball in Langquaid
   

Jahrelang war das Rock'n'Roll-Cafe ein Anziehungspunkt bei den Schierlinger Märkten. Leckere Kuchen und flotte Musik kamen bei den Besuchern gut an. Im Jahr 2012 entrümpelten die Hot-Legs-Mitglieder die Scheune unter dem Clubheim und richtete sie als Location für Feiern her. Nachdem die Rock'n'Roller selten was nur für sich alleine tun, luden sie dann am 30. April die gesamte Bevölkerung in den Amann-Stadl ein, um mit allen ein „Weinfest mit Tanz in den Mai“ zu feiern. Dieser Maiweintanz mit Live-Musik wurde bis 2015 jedes Jahr ausgerichtet und war immer sehr gut besucht. Auch rauschende Ballnächte im Saal des Gasthauses „Zum Aumeier“ gehen immer wieder auf das Konto des Rock'n'Roll-Clubs. Zum Jahreswechsel 2010/11 organisierten die „Hot Legs“ einen Silvesterball mit der Band „Power Play“ und mit einem Auftritt der „Walhalla Acrobats“. Im Jubiläumsjahr 2014 veranstalteten sie einen großen Tanzabend, um mit der Bevölkerung das 30-jährige Vereinsjubiläum zu feiern. Dafür hatten die Rock'n'Roller sogar die weitum bekannte Münchner Partyband „Cagey Strings“ nach Schierling geholt und die Jugendgruppe der „Hot Legs“ stellte bei diesem Tanzabend ihr neues Show-Programm vor.

   

Silvesterball mit der Band „Power Play“ und mit einem Auftritt der „Walhalla Acrobats“

   

   

Jubiläums-Tanzabend mit der bekannten Münchner Partyband „Cagey Strings“


Beim Jubiläumsball ehrten Vorstand Harry Grzeschik und seine Frau Marion (Mitte) die Initiatoren der Vereinsgründung Belinda und Günther Steinberger (links) sowie Petra und Hans Zellner (rechts). TV-Vorstand Richard Rohrer (ganz rechts) gratulierte zum Jubiläum und würdigte die Verdienste der „Hot Legs“.

   
Bei Wikipedia heißt es: „Idealisten bringen die guten Seiten in Menschen zum Vorschein.“ So sind ausgehend von zwei Paaren in den 30 Vereinsjahren des Rock'n'Roll-Clubs „Hot Legs“ schon viele Menschen vom Tanzfieber angesteckt worden und haben mit ihrem Engagement auch das gesellschaftliche Leben für alle Menschen in Schierling und Umgebung bereichert. Und die Begeisterung hält immer noch an!

   

>> Hier geht's zur Fotogalerie mit aktuellen Fotos

   

   


 << ZURÜCK <<

NACH OBEN

>> STARTSEITE <<